Dosiergeräte

Die Automatisierung des Dosierens eines Silikonwerkstoffes kann dem Anwender eine Menge technische und kostenmindernde Vorteile ermöglichen. Die Kontrolle ist der Hauptvorteil; das Mischverhältnis, die Schussgrösse, das Volumen PAR4C-ACCund wo es aufgetragen werden soll. Diese Kontrolle fuehrt zu eindeutigen Vorteilen wie z.B. keine Verschwendung von Material, weinger Ausschuss, bessere Produktivität und eine höhere Produktqualität. Weitere Vorteile beinhalten weniger Personalaufwand und reduzierte Produktionzeiten.  

Die richtige Auswahl der Maschine kann nur nach einer gruendlichen Pruefung des Werkstoffes, der Anwendung und der Produktionsmethode getroffen werden. ACC kann sicherstellen, dass die beste Maschine fuer die entsprechende Anwendung ausgewählt wird. Hierzu verfuegen wir ueber ein breites Anwendungswissen ueber unsere Werkstoffe in Verbindung mit den relevanten Dosiergeräten.

Faktoren zur Maschinenauswahl

Werkstoff

Anwendung

Produktion von:

1 oder 2 kom.
Art der Aushärtung
Viskosität/Fliesseigenschaften
Fuellstoff und Aushärtzeit

Mischverhältnis
Verpackung
Dichte

Menge des Werkstoffes
Einzel oder Mehrschuss
Verguss oder Schnur
Fliesseigenschaften erforderlich
Ist Vakuum erforderlich

Anzahl von Bauteilen/Stunde
Ist Vakuum notwendig
Integriert mit Roboter oder XY
Manuelle Bedienung oder automatisiert
Produktionsbereich
In line oder off line
Pneumatisch oder elektrisch

Bevor eine Maschine ausgeliefert wird, testen wir das Silikon in einer Testanlage um sicher zustellen, dass die Produktemfehlung mit der ausgwählten Maschine uebereinstimmt. ACC und unserer Partner haben eine detaillierte Datenbank ueber die Verwendung unserer Werkstoffe zusammengestellt. Dies ermöglicht es uns die Auswahl zu erleichtern, Zeit zu sparen und kostspielige Fehler bei der Auswahl zu vermeiden.   

Kolbenpumpen bieten oftmals eine einfache und auch kostenguenstige Methode zum Dosieren von Silikonwerkstoffen. Die Bewegung der Kolben zwingt den Werkstoff aus dem Kolben in eine Richtung. Wenn der Kolben zurueckfährt, schliesst sich ein Ruecklaufventil und ermöglicht den Aufbau eines Vakuums. Dieses Vakuum zieht dann neues Material in den Kolben und ist bereit fuer den nächsten Schussvorgang. Ausgewogene Mischverhältnisse können durch unterschiedlich grosse Kolben erreicht werden. They offer the following benefits:

  • Ideal fuer präzise Schussgrössen
  • Verwendbar in Gefahrbereichen (z.B. kann vollständig pneumatisch betrieben werden)
  • Höhere Druecke können eingestellt werden 
  • Höhere Viskositäten können verarbeitet werden
  • Besser geeignet fuer abrasive Werkstoffe

Zahnradpumpen

Zahnradtechnologie wird dann verwendet, wenn eine präzis genau festgelegte Menge konstant ausgebracht werden soll. Wie der Name schon sagt, verwenden diese zwei Zahnräder abgestimmt auf sehr feine Toleranzen, um einfliessendes Material durch die Zahnräder laufen zu lassen.  Unterschiedlich grosse Zahnräder stellen akkurates Mischen von 2K Systemen sicher.

Zahnradpumpen können fuer lange Dichtschleifen oder Verguss und Formenbauwerkstoffen eingesetzt werden. Am besten können hier niedrigviskose Werkstoffe aufgetragen werden, die nicht zu hohen Abrieb bei den Zahnrädern verursachen. Fuer präzis genaue Dosiermengen kann auch eine Zeitschaltuhr verwendet werden.

Diese Anlagen bieten folgende Vorteile:

  • Konstanter Materialfluss
  • Wenige bewegliche Teile/Geringer Abrieb
  • Weinger Volumen/Kapazität in den Pumpen
  • Keine Lufteinschluesse
  • Kompakte Grösse
  • Elektrisch oder pneumatisch angetrieben
  • Longer material hose length capability.

Fasspressen

Diese werden meistens zum Dosieren von hochviskosen oder pastösen Werkstoffen eingesetzt. Werkstoffe muessen in 20kg oder 200kg Behältern angeliefert werden. Eine Folgeplatte mit dem richtigen Durchmesser wird in das geöffnete Fass hydraulisch eingelassen. Während des Einlassens sinkt die Folgelatte auf den Werkstoff und dieser wird durch eine Öffnung in der Folgeplatte, die mit einem Anschluss nach aussen ausgestattet ist. Eine luftundurchlässige Dichtung umgibt die Folgeplatte. Diese besteht aus Gummi und ist an den Seiten der Folgeplatte befestigt.  

Dieser Vorgang ist ideal geeignet fuer die Dosierung von 1 komponentigen Werkstoffe. 2K Systeme könne auch mit zwei Fasspressen aufgetragen werden. Diese verwenden dann unterschiedliche Geschwindigkeiten, um das richtige Mischverhältnis zu gewährleisten.  

Mischköpfe

Das Vermischen von 2K Systemen wird normalerweise kurz vor dem Dosieren durchgefuehrt, um aufwendiges Spuelen und Reinigen der Rohre zu vermeiden. die Art der Mischköpfe hängt von der Viskosität und den Fliesseigenschaften des Werkstoffes ab. Empfehlenswert ist der Gebrauch von statischen Mischrohren, da diese kostenguenstig sind und einfach entsorgt werden können. Einige schwerer zu verarbeitende Werkstoffe  muessen eventuell mit einem beweglichen statischen Mischer (Pistole) verarbeitet werden. Der Einsatz von dynamischen Mischköpfen ist deutlich teurer. Diese muessen regelmaessig gesuelt werden, um eine Aushärtung des Werkstoffes im Kopf zu vermeiden.

Statische Mischer

  • Entsorgbarer Mischer
  • Gerine Scherkräfte
  • Kostenguenstig
  • Wenig Instandhaltung
  • Niedrige Mischverhältnisse (z.B. 1:1 bis 15:1)

Bewegliche statische Mischer

  • Entsorgbarer Mischer
  • Mittlere Scherkräfte
  • Kostenguenstig
  • Wenig Instandhaltung
  • Niedrige bis mittlere Mischverhältnisse (z.B. 5:1 bis 25:1)

Dynamische Mischköpfe

  • Nicht entsorgbarer Mischer
  • Hohe Scherkräfte
  • Höhere Fliessraten
  • Muss gereinigt werden
  • Mittlere bis höhere Mischverhältnisse (z.B. mehr als 15:1)
  • Zusatzprodukte

Eine Auswahl weiterer Standardoptionen kann in Abhängigkeit des Werkstoffes und der Anwendung notwendig sein. In manchen Fällen kann dies auch durch Kundenvorgaben nötig sein.

Auto-Bulk feed - Ermöglicht das automatische Befuellen der Tanks durch Pumpen oder Schwerkraft

Fuellstandsmessung - Sensoren, die die Fuellstandshöhe in den Tanks signalisieren (Visuell oder Audio)

Ruehrgeräte - Verhindert Fuellstoffverlust und garantiert gleiche Dichte

Vakuum - Verguss von elektronischen Bauteilen innerhalb einer Vakuumkammer

Gehärtete Teile - Normalerweise bei der Verwendung von hochgefuellten Werkstoffen (wärmeleitfähige), inklusive gehärteten Rohren, Spulen, Kolben, Zahnrädern und Pumpen

Anti-Gel Zeitschaltuhr - Zum Dosieren eines Spuelvorgangs

Shot counter/repeater - Dosieren von voreingestellten Schussgrössen in das Bauteil

Dosierventile - Verschiedenste Ventilgrössen, um die Fliesseigenschaften zu beeinflussen

 

ACC Silicones Ltd, Amber House, Showground Rd, Bridgwater, TA6 6AJ
Tel: +44 (0) 1278 411400 Fax: +44 (0) 1278 411444